Mittwoch, 10. Mai 2017

[Rezension] Paper Palace - Die Verführung

Heyhey ihr Lieben! =)

Heute Abend habe ich wieder eine Rezension für euch zu einem wirklich heiß ersehnten Finale. =D




Titel: Paper Palace - Die Verführung
Autor: Erin Watt
Übersetzer: Lene Kubis
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2017
Seitenzahl: 407
Preis: 12,99€ (Print)
           9,99€ (eBook)
Reihe: Band 3 von 3 (+Spin Off)

Amazon ~ Thalia







Klappentext:

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?
Quelle: Piper


Meine Meinung:


Ich habe mich auf das Finale riesig gefreut, denn nach dem Ende des zweiten Teils kam das Warten wirklich einer kleinen Folter gleich. In buchiger Form. Auch dieser Band ließ sich wieder gewohnt schnell lesen, allerdings konnte er in meinen Augen nicht so ganz mit den ersten beiden Bänden mithalten...

Ella und Reed sind natürlich nach wie vor unsere Protagonisten und wir lesen die Geschichte sowohl aus seiner, als auch aus ihrer Sicht.

Ella hat sich seit Beginn der Reihe wirklich weiter entwickelt und konnte mich auch in diesem Band wieder von sich überzeugen. Sie ist zwar immer noch die starke und irgendwie unnahbare junge Frau, aber durch ihre Beziehung zu Reed kommen nun auch immer öfter ihre schwachen und ganz "menschlichen" Seiten zum Vorschein, denn kein Mensch kann immer stark sein im Leben.
Das hat sie mir noch ein wenig sympathischer gemacht und ich konnte ihre Handlungen noch besser nachvollziehen, als es bereits im ersten und auch im zweiten Band der Fall war.

Auch Reed entwickelt sich weiter, ganz besonders während diesen Bandes bekommt man einige Veränderungen mit (tja, was die Liebe wohl alles bewirken kann, huh), die mir persönlich wirklich gut gefallen haben. Er wird erwachsener, lernt mit Konsequenzen zu leben und nicht mehr ganz so impulsiv zu handeln, auch wenn das natürlich irgendwie seine Art bleibt. Nur... mit Ausnahmen. *haha*
Nach dem (wie oben schon gesagt) super fiesem Ende vom zweiten Teil, starten wir in dieses Buch mit einer absolut besch...eidenen Situation für den guten Reed. Und das ganze tat mir schon ziemlich leid, denn ganz ehrlich – wer von uns Leserinnen hat nicht gedacht, dass er unschuldig ist? Tze tze.



Am Ende vom zweiten Teil wird auch ein neuer Charakter eingeführt und ich gehe jetzt einfach mal nicht davon aus, dass hier jetzt Leute die Rezension lesen, die die anderen Teile noch nicht kennen. Wäre ja... ungünstig. =D
Steve taucht plötzlich auf und ganz ehrlich – so plötzlich wie der da war, hätte er für mich auch wieder Verschwinden können. Ellas Anti-Haltung ihm gegenüber konnte ich sehr gut nachvollziehen und ich bin mit dem Typen einfach nicht warm geworden. Nah. Echt nicht.

Mein Problem und der Grund, warum dieses Buch für mich nicht ganz mithalten konnte war allerdings ein anderes. Der dritte Teil hat nämlich leider seine Längen. Und klar, ein Mord ist nicht einfach so *puff* vom Tisch gefegt, das ist mir bewusst. Aber es drehte sich alles im Kreis und das schlimme daran war einfach, dass ich auch noch von Anfang an recht hatte mit meinem Verdacht. Die vorherigen Teile konnten bei mir mit Überraschung punkten und dieser Effekt blieb hier leider aus. Das hatte einfach zur Folge, dass es für mich seine Längen hatte und dafür habe ich dieses Buch gehasst! Denn ich liebe diese Reihe so sehr und das Ende war mir dann zu... ach, na ja, flach geblieben.

Trotzdem ist das Buch natürlich wieder super geschrieben und es war weggelesen wie nichts. Das haben die Autorinnen wirklich drauf und ich freue mich schon auf Eastons Geschichte, denn die Royals haben noch ein bisschen was zu erzählen. =)
Und da ich die Charaktere (bis auf Mister "Ich bin dein Vater") wirklich toll finde und so gerne mehr erfahren möchte, lasse ich mir das natürlich nicht entgehen. Denn ich bin mir sicher, dass Eastons Geschichte mich wieder mehr aus den Socken hauen kann. Hier war es wirklich ein unglücklicher Glückstreffer, dass mich nichts überraschen konnte. =)


Fazit:


Ein gelungener Abschluss, der für mich allerdings leider zu vorhersehbar war und dadurch Längen bekommen hat. Trotzdem ein tolles Finale!

4 von 5 Pfotenherzen von mir



Habt ihr das Finale schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? =)

Ich wünsche euch noch einen wundervollen Abend! ♥



Ich bedanke mich beim Piper Verlag für das Rezensionsexemplar. ♥



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen